Sport goes Museum!

Kinder im Museum; Copyright © JMWDie jüdische Olympiade - die European Maccabi Games -  findet heuer vom 6. bis 12. Juli in Wien statt. Im Rahmen deises sportlichen Großereignisses über 2000 jüdische Sportler und Sportlerinnen nach Wien. Basketball, Fußball, Badminton, Volleyball, Beachvolleyball, Schwimmen, Squasch, Fechten, Golf, Tennis, Tischtennis und sogar Schach und Bridge stehen auf dem Programm.

Kinderprogramm im Museum am Judenplatz
Das Museum am Judenplatz begleitet die Sportfestspiele mit einem umfangreichen Kinderprogramm. Kids im Alter von 6-10 Jahren bekommen nicht nur Infos zur Geschichte der Maccabi Games, sondern sie lernen auch sportliche Berühmtheiten kennen.
Der Name Maccabi Games kommt übrigens auch von einem jüdischen Helden, der sehr stark und bestimmt nicht gerade unsportlich war: Jehuda Makkabi hat es geschafft, im Jahr 164 vdZ die Seleukiden zu vertreiben, so dass der Tempel in Jerusalem wieder neu eingeweiht werden konnte. Das ist der Grund, warum Chanukka gefeiert wird, aber das ist eine andere Geschichte … .

Langweilig? Sicher nicht!

In der sportlichen Ausstellung über die jüdische Olympiade treffen die jungen Teilnehmer und Teilnehmerinnen beispielsweise auf Zishe Strongman – einen echten Kraftlackel. Er hieß eigentlich Siegmund Breitbart, sein Spitzname war Eisenbieger – und er ist auch in Wien aufgetreten. Was er hier alles erlebt, anstellt, umwirft oder anpackt, wird mit den Kids gemeinsam in einer coolen Mitmach-Geschichte erzählt. Als krönenden Abschluss können die Kinder ihr eigenes Zishe Outfit im T-Shirt Atelier entwerfen. Eine Erwachsene Begleitperson ist herzlich willkommen, aber nicht unbedingt nötig, da die Kinder von erfahrenen Kunstvermitterln betreut werden.

Die Teilnahme ist für Kinder und eine Begleitperson kostenlos. 
Anmeldungen: 01-5350431-130 oder kids.school(@)jmw.at

Termine: 12., 19., und 27. Juli bzw. 4., 14., 16. und 24. August. Jeweils von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Treffpunkt: Museumskasse im Museum Judenplatz, Judenplatz 8, 1010 Wien